Leitmotive der Arbeit

Fünf wesentliche Leitmotive begleiten uns bei unserer Arbeit:

1. Generalistischer Ansatz in Verbindung mit Expertenwissen
Die Helikopter-Perspektive ermöglicht es, das „Ganze“ wahrzunehmen – und zu verstehen. Als studierter Volkswirt steht für Jörg Wiesner im Besonderen die generalistische, moderative und ergebnisorientierte Arbeitsweise im Zentrum. In verschiedenen Fachthemen wird darüber hinaus auf das Wissen von Experten zurückgegriffen und vertrauensvoll mit Netzwerkpartnern zusammengearbeit.

2. Go to Gemba
Aus dem Qualitätsmanagement kommend bedeutet „go to Gemba“ im übertragenen Sinne an den Ort des Geschehens zu gehen. Also keine Lösungen vom Schreibtisch aus und für den Büroordner, sondern Präsenz vor Ort und für die wirkliche Arbeitswelt.

3. Betroffene zu Beteiligten machen
Häufig kennen die Mitarbeiter an der Basis die Problemlage sehr gut – und oft auch mögliche Lösungen. Diesen Wissens- und Erfahrungsschatz gilt es zu erkennen und unter Mitarbeit der Beschäftigten zu nutzen.

4. Arbeit mit Argumenten statt Phrasen
Kennen Sie diesen Satz: Das haben wir schon immer so gemacht.
Da bleibt als Reaktion nur die Rückfrage: Haben Sie schon einmal daran gedacht, dass Sie es schon immer falsch gemacht haben?

5. Wettbewerb der Ideen
Keiner kann alles wissen oder hat die alleinige Lösung: Wichtig ist mir in meiner Arbeit die Lösungsfindung unter Berücksichtigung der relevanten Interessengruppen im Konsens, ohne dabei Konflikten aus dem Weg zu gehen.